Netzwerk

Featured Image

Mittelstand und Handwerk lebt davon, ohne Hindernisse arbeiten zu können und stabil planen zu können. Aber mit Regelungen entstehen oft Unsicherheiten. Beispiel ist hier zum einen der Mindestlohn, der mit einer Pflicht zur Stundendokumentation einhergeht. Wie umfangreich muss diese Dokumentation sein? Darf sie digital geführt werden? Ab wie vielen Mitarbeiten muss dokumentiert werden? Darf ich noch Praktikanten ohne Bezahlung aufnehmen? Jede Menge Fragen.

Es gibt eben noch viele Mittelständler, die das nicht wissen. Sie kennen die Anlaufstellen nicht. Wissen nicht von möglichen Fördermitteln oder haben keine Kenntnis welche Möglichkeiten ihnen offen stehen, weil sie aus Unsicherheit noch nie eine Beraterfirma beauftragt haben. Hier kann die AGS helfen. Die SPD hat viele dieser Gesetze mitgeschrieben, verfügen über Netzwerke, die es uns erlauben schnell und unkompliziert in die richtige Richtung zu weisen oder gar einen Ansprechpartner zu vermitteln.

Aktuelle themen aus dem Netzwerk:
Coronavirus und die Folgen für Unternehmer
Was ist sieben mal sieben?
Dresden: Firmenbesuch bei Solarwatt